aktuelle und historische Wetterdaten
  • Der Himmel über Hamburg-Langenhorn am 18.10.2017 um 12.00 Uhr MESZ, Blickrichtung Südwest. Heute Nachmittag Fortdauer des schönen Herbstwetters, bei nur dünner hoher Schleierbewölkung ist es vielfach sonnig und diesig. Temperaturen 16 bis 18 Grad.

Sie befinden sich hier: Startseite

Herzlich willkommen!

Neu

Unter dem Menüpunkt "Station" wurde das WetterZeigerNetzwerk (WZN) aufgenommen mit kurzen Erläuterungen dazu.

Auf den folgenden Seiten finden Sie u.a. die aktuellen Wetterdaten, die täglich in der Zeit von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr alle 30 Minuten aktualisiert werden, sowie historische Daten ab 01.01.1938 in Form von Tabellen und Grafiken. Die Wetterdaten unter dem Menüpunkt "Awekas" und die Wetterdaten im oben laufenden "Wetterticker" werden rund um die Uhr aktualisiert. Des Weiteren erhalten Sie Informationen über die von mir verwendete Wetterstation (Menüpunkt "Station"), sowie einen Link zum Autor der verwendeten Software (Menüpunkt "Software").

aktuelle Wetterwerte aus Langenhorn

Wetter-Display

Das Wetter-Display ist quasi das Display meiner Konsole (Monitor) der Wetterstation. Hier können alle Wetterdaten, sei es die aktuellen, die der letzten 24 Stunden, die des aktuellen Monats und die des aktuellen Jahres, abgerufen werden (grüne Schriftfarbe). Ferner ist auch eine Wettervorhersage implementiert. Sie werden erstaunt sein, wie viele Daten hier einsehbar sind. Fahren Sie mit Ihrer Maus über die einzelnen Felder (Mouseover).

Nachrichten rund um das Wetter

Saharastaub und Rußpartikel sorgen für seltene Himmelsfarben

Sturmtief Ophelia hat nicht nur am Boden für mächtig Wirbel gesorgt, sondern hat auch in höheren Luftschichten eine für uns interessante Strömung herbeigeführt. So wurden bereits in den vergangenen Tagen Saharastaub und Rußpartikel von den Waldbränden in Portugal und Spanien nach West- und Mitteleuropa befördert. Diese trüben gebietsweise den Himmel stark ein und färben ihn durch eine stärkere Streuung des blauen Lichtanteils in einem ungewohnten gelben, orangen oder bräunlichen Farbton. Die noch durchschimmernde Sonne erscheint oft orange-rötlich und wird deshalb auch Blutsonne genannt. Das Phänomen war gestern schon im Norden und Westen Deutschlands zu beobachten und wird auch heute und morgen gebietsweise noch zu sehen sein.

Vorhersage der Menge von Staub- und Rußteilchen in der Atmosphäre (Quelle: Copernicus - ECMWF)

Counter